Haben wir vergessen, wie sich echte Entspannung anfühlt?

Haben wir vergessen, wie sich echte Entspannung anfühlt?

Die meisten Menschen befinden sich heutzutage in einem konstanten Stressmodus. Das bedeutet für den Körper: Fight or Flight und somit ständige Ausschüttung von Stresshormonen.
Kurzzeitig ist diese starke Aktivierung des Nervensystems (Sympatikus) sinnvoll. Der Körper strebt jedoch immer nach Balance und somit sollte möglichst schnell wieder ein Zustand der Gelassenheit und Entspannung folgen.

Das bedeutet nach einem anstrengenden Arbeitstag für die Meisten: Fernseher, Handy, Netflix, Essen zur Beruhigung und evtl. noch ein paar Mails beantworten. Und das Tag für Tag und am Wochenende steht dann wieder weiterer Stress an, welcher häufig mit Alkohol (versucht wird) abzubauen.

Dein sympthatisches Nervernsystem ist daueraktiv

Um wirklich komplett herunter fahren zu können, müsste man sich von jeglichen Reizen abgrenzen, damit echte Entspannung entstehen kann.
Ich möchte dich ermutigen wieder neu zu entdecken, wie sich tiefe Entspannung anfühlt. Das ist anfangs schwer, lohnt sich aber brutal!

Lerne zu meditieren und lass dich überraschen, was passiert, wenn du mehrere Wochen täglich deine Entspannungsfähigkeit trainierst. Du wirst du immer besser darin werden richtig zu entspannen. Ganz einfach, wie deine Muskeln kannst du trainieren, dich immer wieder erneut auf deinen Atem zu konzentrieren. Abschweifen, zurück zum Atem, abschweifen und wieder zurück zum Atem. 15 Minuten lang.

Und dann passiert es plötzlich. Du bist wirklich tiefenentspannt, realisierst wie meilenweit du davon entfernt warst und willst es nie wieder verlernen. Kein Affengeschnatter im Kopf und – wie es spirituelle Lehrer nennen – Du erfährst „das Sein“. Dein Gehirn darf sich ausruhen und du genießt die vollständige innere Ruhe.

Sicherlich wird es immer wieder sehr aufgewühlte Meditationen geben, bleib trotzdem täglich dabei. Ob du Lust hast oder nicht. Den großen Effekt merkst du bei regelmäßigem Sport oder gesunder Ernährung auch erst nach 2-3 Wochen.

Natürlich wäre es schön bei der Arbeit noch häufiger in neutraler, entspannter Verfassung zu sein, doch das ist eben nicht immer möglich. Hast du jedoch zur Arbeit einen echten Ausgleich, wirst du deutlich leistungsfähiger sein.

Je mehr deine Kurve runter geht, desto mehr kann sie auch steigen.

Mehr Entspannung = mehr Energie

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben